Dunamis Kraft für Jeden

This post is also available in: English Français Español Português 한국어 Nederlands Italiano 日本語 Русский Čeština Dansk ไทย

Dunamis Kraft für Jeden

„Dunamis“ ist das griechische Wort für „Kraft“ und wir finden es 120 Mal  im Neuen Testament. Aus dieser Wurzel stammen auch unsere Worte “Dynamit” oder „dynamisch“. Für mich hat dieses Wort vier Bedeutungen:

  1. Die Stärke oder Kraft Gottes – „Dein ist das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit“.
  2. Die Kraft Gottes in uns durch den Heiligen Geist
  3. Wunder, Heilungen, Befreiungen
  4. Alle Formen geistlicher Kräfte, gute oder böse, einschließlich Waffen, Politik, Geld, usw.

Hier wollen wir uns auf die zweite Bedeutung konzentrieren, die Kraft Gottes in uns.

Lk 9, 1-2

Als er aber die Zwölf zusammengerufen hatte, gab er ihnen Kraft und Vollmacht über alle Dämonen und zur Heilung von Krankheiten. Und er sandte sie, das Reich Gottes zu predigen und die Kranken gesund zu machen.

Jeschua gibt seinen zwölf Jüngern sowohl Kraft (dunamis) als auch Vollmacht (exousia). Diese Kraft und Vollmacht gebietet über alle Dämonen und kann die Heilung von Kranken bewirken.

Vollmacht ist die gesetzliche Ausübung von Macht. In der Armee müssen Soldaten einen Lehrgang im Gebrauch von Waffen nehmen und bekommen am Ende eine Lizenz, oder Vollmacht, solche Waffen zu gebrauchen. Die Macht liegt in der Waffe. Kriminelle gebrauchen diese Macht, haben aber nicht die gesetzliche Vollmacht dafür. Soldaten und Polizisten dagegen haben sowohl die Macht als auch die Vollmacht im Gebrauch von Waffen. Im Allgemeinen ist der Gebrauch von Macht ohne gesetzliche Autorität sündhaft.

Macht und Vollmacht

Jeschua gab seinen Jüngern Macht und Vollmacht. Die Vollmacht wird im Namen Jeschuas ausgeübt – nicht einfach nur mit dem Wort, sondern im Gebrauch Seines Namens, wenn wir uns selbst Seiner Autorität unterstellt haben (Lk 7,7-8). Dunamis Macht wird uns durch den Heiligen Geist gegeben. Dann haben wir nicht nur die Macht und Vollmacht, Dämonen auszutreiben und Kranke zu heilen, sondern auch das Evangelium zu verkünden. Befreiung und Heilung befassen sich mit den Ergebnissen von Sünde; das Evangelium geht auf die Grundursache von Sünde ein.

Wir können nicht ohne Macht und Vollmacht das Reich Gottes vorantreiben. Doch Macht und Vollmacht um ihrer selbst willen anzustreben führt in die falsche Richtung – in den Stolz und in die Lust. Es ist Sünde, im geistlichen Dienst Macht und Vollmacht für das eigene Ego zu gebrauchen (Mt 7,21-22).

Manchmal führt uns Gott durch schwierige Zeiten, um unsere Herzensmotivation zu reinigen. Jeschua ging durch eine 40tägige Prüfungszeit, wo er in der Wüste von Satan versucht wurde. Aufgrund dieser Prüfung wurde er darauf vorbereitet, Macht zu empfangen. Manchmal will uns Gott einfach nur die Macht geben, „nein“ zur Sünde zu sagen. So wie wir uns mit dem Willen Gottes eins machen, fließt Sein Leben durch uns hindurch.

 Und wie steht es mit uns?

Manche Leute sagen, dass die Macht und Vollmacht Gottes nur den 12 Jüngern gegeben wurde, und wer sind schon  wir, dass wir sie ebenso empfangen sollten? In Lukas 9 lesen wir, dass Jeschua mit 12 Jüngern anfing, seine Jüngerschaft aufzubauen,  doch im 10. Kapitel hatte er seinen Kreis bereits auf 72 erweitert. Er gab ihnen die Macht über jede Form von böser Kraft.

Lukas 10:19

Siehe, ich habe euch die Macht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über die ganze Kraft des Feindes, und nichts soll euch schaden.

In der Apostelgeschichte sagt Jeschua dann  ganz eindeutig, dass ALLEN Gläubigen die Kraft des Heiligen Geistes gegeben ist.

Apg 1,8

Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde.

Somit wurde die Kraft des Heiligen Geistes über die 12 weitergegeben an die 72 bis hin zu uns.

Es ist nicht genug, dass wir einfach nur aufrichtig und demütig sind. Wir müssen die Kraft und Vollmacht Jeschuas gegen die Mächte der Finsternis gebrauchen, die konstant gegen uns kämpfen. Gottes heilige Kraft schützt uns in dieser Welt vor Sünde und Versuchung.

1 Pet 1 ,5

… die ihr aus Gottes Macht durch den Glauben bewahrt werdet zur Seligkeit, die bereit ist, dass sie offenbar werde zu der letzten Zeit.

Es ist dieselbe Macht, die Jeschua von den Toten auferstehen ließ (Röm 8,11)! Wenn wir in der Kraft des Heiligen Geistes wandeln, dann bezeugen wir damit die Realität der Auferstehung Jeschuas in unserem eigenen Leben. Dieses gilt für uns alle heute.

Print Friendly, PDF & Email
By | 2020-02-10T16:21:17+00:00 Februar 9th, 2020|Unkategorisiert|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.