Gefallen zu zerschlagen

This post is also available in: enEnglish frFrançais

Eine bedeutende Aussage der Heiligen Schrift findet man in der Verheißung des Messias als einem leidenden Knecht:

Jesaja 53,10
“Und es gefiel Jahwe ihn zu zerschlagen”

Der Ursprung des Wortes “zerschlagen” ist דכא und ist der gleiche wie “zerschlagen” in:

Jesaja 53,5
“Und er wurde durchbohrt für unsere Übertretungen und zerschlagen wegen unserer Missetaten.”

Comment était-ce possible que ce soit la volonté de Dieu de briser ou d’écraser l’âme de son Serviteur juste ?

Wie konnte es der Wille Gottes sein, die Seele Seines gerechten Knechtes zu zerschlagen oder zu zermalmen?
Die Seele des Messias sollte zu einem “Schuldopfer” (Vers 10) gemacht und “sein Leben in den Tod gegeben” (Vers 12). Er erlitt Seelenqualen während er im Begriff war, uns von unseren Sünden zu erlösen.

Seine reine Seele musste die Schlechtigkeit, den Verrat und den Hass unserer Sünden in sich aufnehmen und fühlen. Das Zerschlagen und der Schmerz seiner Seele ermöglichte es unseren Seelen, Vergebung und Reinigung zu erfahren. Er ließ es zu, dass seine Seele zerschlagen wurde. Seine Gefühle wurden zerschlagen wegen uns. Seine Emotionen wurden zerstört wegen seinem Kontakt mit uns.

Dieses “Zerschlagen” der Seele und ein “Schuldopfer” für uns zu werden, ist ein Geheimnis. Das “Zerschlagen” einer gerechten Person hat eine erlösende Auswirkung. Aber wenn jemand zerschlagen wird, dann kann man nichts anderes tun, als zerschlagen zu werden. Es macht keinen Sinn. Es ist unergründlich.

Jeschua musste seinem himmlischen Vater vertrauen, während er zerschlagen wurde. Er musste glauben und daran festhalten, dass sein Leiden für Andere Gutes bedeuten würde. Wir sehen dieses Phänomen bei den großen Helden des Glaubens: Abraham, Isaak, Jakob, Joseph, Moses, David, Jeremia, Petrus, Paulus, Johannes, und viele andere.

Eine zerschlagene Seele ist frei von Stolz und Begehren. Eine zerschlagene Seele scheint vollkommen nutzlos zu sein. Und doch kann Gott durch eine zerschlagene Seele wirken, wenn diese Person an ihrem Glauben und der Liebe festhält.

Es ist ermutigend hier zu sehen und zu wissen, dass der Herr “erfreut” ist. Gott ist nicht sadistisch. Wenn er daran Gefallen gefunden hat, dann bedeutet das, dass noch viel größeres Gutes als Ergebnis daraus hervorgeht. Es ist beruhigend zu wissen, dass der Herr erfreut mit uns sein kann auch in Zeiten, wenn alles schief zu gehen scheint und alles, was wir fühlen, Schmerz ist. Wir können Gott vertrauen, dass irgendwie ein größeres Gutes aus dem entstehen kann, durch das wir hindurchgehen.

Wenn es Gott gefällt, uns zu zerschlagen, dann können wir uns auch freuen, zerschlagen zu werden. Auf diese Art und Weise werden wir während dieses Prozesses dem Bild Jeschuas gleichgestaltet

 

Print Friendly, PDF & Email
By | 2014-09-19T00:00:00+00:00 September 19th, 2014|Ohne Kategorie|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.